Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 20.07.2021

Singen - Feuerwehr löscht Markisenbrand
Wegen einer brennenden Markise in der Ekkehardstraße musste am Montagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Singen ausrücken. Gemäß dem bisherigen Ermittlungsstand hatte ein Augenzeuge gegen 8 Uhr beobachtet, dass ein Kind ein brennendes Papierstück aus dem Fenster einer Wohnung hielt. Dieses fiel auf die in der Nähe befindliche Markise eines Nachbarn und setzte diese in Brand. Der Augenzeuge alarmierte sofort die Feuerwehr, die mit 14 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort kam und die Markise schnell löschen konnte. Verletzt wurde niemand.

Konstanz - Erst Auto gerammt, dann gegen Baum gefahren und schließlich geflüchtet
Unter dem Einfluss von Alkohol hat am Montag gegen 18 Uhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer in der Beethovenstraße einen Unfall verursacht. Der Mann war mit seinem Renault in Richtung Mainaustraße unterwegs und prallte zunächst auf einen rechts am Straßenrand abgestellten Honda. Dabei brach die Vorderachse des Renault. Trotz der starken Beschädigungen am Auto fuhr der 60-jährige weiter und kollidierte etwa 40 Meter weiter mit einem Baum. Ein von Polizeibeamten am Unfallort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Unfallverursacher einen Wert von rund zwei Promille. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 7500 Euro, der 60-Jährige blieb unverletzt.

Konstanz/Dettingen - Armaturenbrett fängt Feuer
Wegen eines in Brand geratenen Autos musste am Montagnachmittag gegen 16 Uhr die Feuerwehr ausrücken. In der Kapitän-Romer-Straße (L220), in Höhe der Allensbacher Straße, hatte ein 31-jähriger VW-Fahrer bemerkt, dass es im Bereich des Armaturenbretts qualmte, kurz darauf stand es in Flammen. Mit Hilfe von Anwohnern und einem Feuerlöscher konnte der Autobesitzer den Brand bekämpfen. Die rasch eingetroffene Feuerwehr löschte den VW vollständig ab. Bei der Ursache für den Pkw-Brand dürfte es sich um einen technischen Defekt handeln. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Gottmadingen - Feuerwehreinsatz nach Rauchentwicklung
Nach einer starken Rauchentwicklung in einem Wohnhaus ist es am Montagmittag zu einem Feuerwehreinsatz in der Straße "Im Brühl" gekommen. Wie sich bei der Überprüfung durch die mit mehreren Fahrzeugen und 16 Mann anrückenden Feuerwehreinsatzkräfte herausstellte, hatte ein Bewohner des Hauses versucht, in einem Ofen Papier zu verbrennen. Aufgrund der Witterungslage fehlte jedoch der notwendige Zug im Kamin, sodass der beim Verbrennen entstandene Rauch zurückgedrückt wurde. Zu einem Brand war es nicht gekommen. Nach dem Durchlüften der Wohnung konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Gaienhofen-Horn - Grillplatzausstattung am Grillplatz Horn mit Farbstift besudelt - Polizei bittet um Hinweise
In der Zeit von Freitagabend bis Sonntagmittag hat ein unbekannter Täter die Ausstattungsgegenstände des Grillplatzes am Wasserturm Horn mit einem Farbstift besudelt. Durch die Schmierereien dürfte Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden sein.
Die Polizei Gaienhofen (07735 97100) hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet und nimmt sachdienliche Hinweise entgegen.